Bild

BISS auf dem BiPRO-Tag 2018

Ol­den­burg, 11. Juni 2018

Adam Rie­se: Be­stands­füh­rung mit BiPRO-In­te­gra­ti­on

Vor gut ein­hun­dert Zu­hö­rern prä­sen­tier­ten Dr. Oli­ver Kuhn­le (Adam Rie­se), Matt­hi­as Kai­ser (Ad­cu­bum) und Matt­hi­as Brauch (BISS) den An­satz des cor­po­ra­te star­t-ups Adam Rie­se , der Di­gi­tal­mar­ke der Wüs­ten­rot & Würt­tem­ber­gi­sche, die im letz­ten Jahr mit ih­rem An­ge­bot ge­st­ar­tet war.

Adam Rie­se ist ein ei­gen­stän­di­ger di­gi­ta­ler Ver­triebs­weg für Kom­po­sit­pro­duk­te, der auf ei­gens ent­wi­ckel­te Pro­duk­te und eine ei­ge­ne tech­ni­sche In­fra­struk­tur setzt, um die Kun­den­an­sprü­che an Schnel­lig­keit und Ein­fach­heit der Pro­zes­se im di­gi­ta­len Um­feld zu er­fül­len, so Dr. Kuhn­le.

Bild

Um die­se Ziel zu er­rei­chen hat sich Adam Rie­se für ein Be­stands­füh­rungs­sys­tem ent­schie­den, dass be­reits die Voraus­set­zun­gen für Agi­li­tät und Fle­xi­bi­li­tät mit­bringt: Sy­ri­us von Ad­cu­bum. Matt­hi­as Kai­ser (Ad­cu­bum) stell­te die Archi­tek­tur die­ser Stan­dard­soft­wa­re vor, die un­ter an­de­rem über einen uni­ver­sell nutz­ba­re Schnitt­stel­le zu Um­sys­te­men, ei­ner so ge­nann­ten API-Bridge, ver­fügt. Da­mit bie­tet Sy­ri­us einen stan­dar­di­sier­ten Sys­tem­zu­gang auch zur An­bin­dung ex­ter­ner Ser­vices.

Ein wich­ti­ger Er­folgs­fak­tor in der ver­netz­ten Ver­si­che­rungs­welt ist die Fä­hig­keit mit an­de­ren Markt­teil­neh­mern, wie Ver­glei­chern oder Ver­mitt­lern, ef­fi­zi­ent Da­ten aus­tau­schen zu kön­nen und da­für hat sich be­kannt­lich der BiPRO-Stan­dard eta­bliert. Zu­min­dest wenn man, wie Adam Rie­se, un­be­ein­träch­tigt von Le­ga­cystruk­tu­ren agie­ren kann, soll­te die BiPRO-Fä­hig­keit also von vorn­her­ein be­rück­sich­tigt wer­den. Die­se Auf­ga­be hat der BiPRO-Ad­ap­ter Xa­leo der BISS über­nom­men, der über weit­ge­hend vor­kon­fi­gu­rier­te BiPRO-Da­ten­trans­for­ma­tio­nen ver­fügt und über eine gra­fi­sche Be­nut­ze­ro­ber­flä­che, über die wei­te­re, in­di­vi­du­el­le Kon­fi­gu­ra­tio­nen vor­ge­nom­men wer­den kön­nen, so Matt­hi­as Brauch, Lei­ter der Soft­wa­re­ent­wick­lung der BISS.

Durch den fle­xiblen Auf­bau des BISS-BiPRO-Ad­ap­ters kann er auch mit re­la­tiv ge­rin­gem Auf­wand als kon­fi­gu­rier­ba­re BiPRO-Schnitt­stel­le in an­de­ren mo­der­nen Be­stands­füh­rungs­sys­te­men fun­gie­ren. Ein viel­ver­spre­chen­der An­satz zur leich­teren Ein­setz­bar­keit der BiPRO-Nor­men für die Ver­si­che­rer, die in nächs­ter Zeit ihre Be­stands­füh­rung mo­der­ni­sie­ren, wie ein Teil­neh­mer zu­stim­mend an­merk­te.

Bild

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz

Einverstanden